Tantramassage

Die Tantramassage, die sich auch als Wellnessmassage beschreiben ließe, hat  als selbsterkennender Prozess ein umfassendes, ganzheitliches Heilungpotential im körpertherapeutisch & sexualtherapeutischen Sinne.

Das Erlernen dieser Massagen ist für den Privatgebrauch geeignet oder auch als berufliche Ausbildung. Diese Massagen beruflich auszuüben, setzt über die Kenntnis von erlernten Massagetechniken die eigene seelische Reife und Energiergespür voraus, vor allem auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Sinnlichkeit und Sexualität.
Deswegen beinhalten unsere Massageausbildungen nicht nur ein Erlernen des Massageablaufs, der jeweiligen Griffe und Ausstreichmethoden etc., sondern auch Gelegenheiten, sich selbst zu erfahren in der eigenen Emotionalität. Unsere Emotionen sind der Schlüssel für ein Erspüren des eigenen Energieflusses und auch des Energieflusses der Menschen, die wir massieren.

Tantramassage im 21.Jahrhundert “ Welch ein Reichtum“

Sowohl Einzelpersonen als auch Paare können diese Tantramassagen bei uns erlernen, um einen erfüllteren, sinnlicheren Alltag für sich zu erschaffen, um vorzusorgen für ihre Gesundheit, um mehr Intimität, Nähe, Berührungskompetenz, Zärtlichkeit, oder auch vertiefte Lustzustände zu erleben und den Raum dafür zu kreieren.
In der Grundausbildung Tantramassage  wird der gesamte Körper, einschließlich  des Intimbereichs berührt & massiert .  Der Yoni/Lingam Kurs enthält die Erweiterung  der Intimmassage  also die ausführliche , umfassendere Intimmmassage von Yoni und Lingam (Vagina und Penis) . Im Kurs „Secret Feeling“  können Sie die für den Mann und die Frau genußerweiternde und gesundheitsfördernde Anusheilmassage erleben .

Die Arbeit mit der Struktur des Körpers, mit der Bewegungsfähigkeit und der Wachheit der Sinne bedeutet in diesem Zusammenhang gleichzeitig auch heilende Konfrontation mit der individuellen Lebensgeschichte, die in den Mustern der Atmung, der Bewegung und des körperlichen Ausdrucks widergespiegelt ist. Blockierte Energien werden durch entspannende und vitalisierende Methoden des Tantra & Körpertherapie freigesetzt.

Ist der lebendige Ausdruck und der Fluss der Lebensenergien blockiert, offenbaren sich die seelischen Muster in charakteristischen Körperhaltungen. Man spricht in dem Zusammenhang vom Muskelpanzer (dem Gesamtbild chronischer Muskelspannungen), den der Einzelne als Schutz gegen schmerzliche und bedrohliche emotionale Erlebnisse aufgebaut hat.

Was ist Tantramassage

Mit einem zeitgemäßen Verständnis von Tantra hat der Tantramassage Verband e.V. nun Ausbildungs- und Qualitätsstandards entwickelt, denen das Zinnober-Institut entspricht. Es ist deshalb vom Tantramassage Verband e.V. zertifiziert, die Tantramassage-Ausbildung durchzuführen.

Die Tantramassage ist ein umfangreiches Massage- und Verehrungsritual. Dabei wird der ganze Körper berührt. Es geht für den Empfangenden darum, das eigene Potenzial der sinnlich-sexuellen Lebenskraft unmittelbar zu erfahren und weiter zu entfalten. Die Massage hat einen sinnvoll aufgebauten, in seinen Grundelementen feststehenden Ablauf und einen rituellen Charakter. Der Intimbereich ist bei der Tantramassage auf harmonische und natürliche Art mit einbezogen.

Die Tantramassage wie wir sie mit Freude und Leidenschaft lehren, zeichnet sich u. a. durch folgende Faktoren aus:

  1. Ganzheitliches Menschenbild
    Tantra ist eine Lebensanschauung die den Menschen als Ganzes sieht. Berührung und Kontakt, Räume der Stille und das sexuelle Empfinden sind gesunde und wichtige Aspekte des menschlichen Lebensausdrucks. Deshalb wird der Intimbereich in der Massage nicht tabuisiert, sondern bewusst und gekonnt zelebriert. Herz und Becken können sich verbinden. Zudem wird mit der Berührung des Körpers der Mensch auch in seinem Bedürfnis nach Ruhe, nach den tiefen Gefühlen und dem Klang der Seele angesprochen.
  2. Ritual und Respekt
    Mit einer rituellen Eröffnung der Massage entsteht ein Raum, in dem das Persönliche zurücktritt und der Empfangende in seinem höchsten Potenzial angesprochen wird. Durch einen bewussten Schritt, der rituell manifestiert wird, lässt die Massierende alle Urteile und Meinungen hinter sich. Was bleibt, ist Respekt und Achtsamkeit. Dies ist die tantrische Haltung, in der die Massage stattfindet.
  3. Verehrung
    Die Absicht der Tantramassage ist Verehrung. Obwohl eine gute Tantramassage heilsam sein kann, ist es keine Therapie. Therapie braucht eine Diagnostik und geht grundsätzlich davon aus, dass etwas nicht heil ist. Tantramassage ist nicht mangel- sondern potenzialorientiert und verehrt das, was ist. Was ist darf sein und was sein darf kann sich verändern. Der Mensch wird in seinem essentiellen Wesen gesehen, als Mann, als Frau, als Mensch, als Teil der Schöpfung.
  4. Grenzen
    Die Tantramassage schließt sexuelle Interaktion und Vereinigung aus. Die Masseurin ist aktiv, der (die) Empfangende bleibt während des ganzen Tantramassagerituals rezeptiv/empfangend und ist eingeladen, sich in seiner eigenen Sinnlichkeit zu erfahren.
  5. Integrität
    Integrität ist die Basis auf dem das gesamte Geschehen in der Massage und ihrem Umfeld geschieht. Das bedeutet:

Zielgruppen für Tantramassagen

Die Tantramassage TMV® ist für erwachsene Frauen und Männer  jeden Alters, jeder Schicht und jeder Weltanschauung gedacht; für Menschen, die ihre eigene Sinnlichkeit in Würde und Schönheit erleben möchten. Darüber hinaus kann sie auch für Paare Inspiration und Belebung bieten. Hierfür gibt es unterschiedliche Arrangements und Möglichkeiten.

Tantramassage als Behandlungsmethode 

Obwohl die Tantramassage TMV® keine Therapie ist und daher keine Heilungsabsicht hat, werden Mitgliedspraxen und -institute des Tantramassage-Verbandes immer wieder von Ärzten, Therapeuten und Psychologen angesprochen mit der Bitte, deren Klienten durch das Erleben der eigenen Körperlichkeit und Sinnlichkeit eine heilsame Erfahrung zu vermitteln.

Dies ist insbesondere bei Impotenz, Präcox, übermäßiger Schüchternheit, zeitweiliger sexueller Unlust, Verunsicherung nach Krankheit, Operationen oder Schwangerschaft sowie manchen anderen Indikationen durchaus nachvollziehbar und sinnvoll.

Hierbei ist für den Klienten / die Klientin (und den Arzt, Therapeuten etc.) zu beachten, dass

  • die Tantramassage keine Therapie ist und keine Heilungsabsicht hat,
  • die Massage grundsätzlich ergebnisoffen, absichtslos und an der Erfahrbarkeit der eigenen Körperlichkeit und Sinnlichkeit orientiert ist,
  • der Klient / die Klientin jederzeit mit vollem Respekt und Wertschätzung behandelt wird,
  • die Massage sowohl heilsam als auch überaus genussvoll sein kann, der Klient / die Klientin jedoch die volle Verantwortung für sein bzw. ihr Erleben der Massage übernimmt.

Für die Teilnahme an den Seminaren bieten wir auf Wunsch telefonische oder persönliche Vorgespräche um zu klären ob das ausgesuchte Seminar für Dich der passende Weg sein kann. Während und nach den Seminaren sind wir für aufkommende Themen stets Ansprechpartner.

Tantra-Massage als Beruf

Die Zinnoberschule ist offizielles Ausbildungsinstitut des TMV 
Berufsverband für zertifizierte tantrische Körperarbeit und sexuelle Gesundheit

Mit herzlichen Grüßen,

Pamela Behnke

Tantramassage Ausbildung Süddeutschland
Print Friendly, PDF & Email