Sexualtherapie München

  • Steigerung der Liebes- und Beziehungsfähigkeit
  • Bewusstheit der eigenen Bedürfnisse
  • Individuation in einer Beziehung
  • Steigerung der sexuellen Erlebnisfähigkeit
Sexuelle Energie ist Lebensenergie, Sexualität Ausdruck Ihrer Vitaliät. Sexuelle Störungen und Probleme belasten oft tief – sie beeinträchtigen in hohem Maße unsere Lebensfreude und unsere Beziehung oder Partnerschaft. In unserer gelebten und phantasierten Sexualität spiegeln sich unsere tiefliegenden und unbewussten Motive, Vorstellungen und Konflikte wider.
In unserer Sexualität drückt sich oft unwillkührlich aus, was wir in unserem Bewusstsein nicht durchdringen und verarbeiten können.
In einer Sexualtherapie begleiten wir Sie in einem einfühlsamen Prozess durch Situationen in Ihrem Leben, die Ihr Verständnis und Erleben von Sexualität maßgeblich beeinflusst haben.

SEXUALTHERAPIE FÜR FRAUEN

Wir sind spezialisiert im Bereich der Psychotherapie mit sexuellen Problemen und sexuellen Funktionsstörungen.

Die häufigsten Themen von Frauen, die unsere sexualtherapeutische Unterstützung aufsuchen sind:

  • Weibliche Funktionsstörungen wie Orgasmusstörungen, Vaginismus (Scheidenkrampf), Frigidität
  • Appetenzstörungen (Lustlosigkeit/ Libidistörungen/ sexuelle Unlust/ mangelndes sexuelles Verlangen)
  • Gewalterfahrungen, Gewaltphantasien
  • Missempfindungen, Gefühllosigkeit und Sexualabwehr nach (sexuellen) Missbrauchserfahrungen
  • Leistungs-, Versagens- und Verlustängste
  • Sexuelle Zwangsphantasien und Zwangshandlungen
  • Verunsicherung, Scham und sexuelle Verwirrung
  • Sexuelle Selbstbestimmung und emotionale Lebendigkeit

Vielfältige weitere Gründe können den Anlass bieten, eine professionelle Sexualtherapie in Anspruch zu nehmen.

In der Regel erscheint es uns sinnvoll, sich als Frau Unterstützung durch eine weibliche Therapeutin zu suchen. Gerne beantworten wir Ihre individuellen Fragen im Rahmen eines kostenlosen telefonischen Informationgesprächs/Anfrage: Sexualtherapie für Frauen

SEXUALTHERAPIE FÜR MÄNNER

Die Therapeuten des Instituts für Beziehungsdynamik haben sich spezialisiert im Bereich der Psychotherapie mit sexuellen Problemen sowie sexuellen Funktionsstörungen. Die häufigsten Themen von Männern, die unsere sexualtherapeutische Unterstützung aufsuchen sind:

  • Ejakulationsstörungen wie beispielsweise Ejaculatio praecox (vorzeitiger Samenerguss), Ejaculatio deficiens (ausbleibender Samenerguss) oder Ejaculatio retardartus (verspäteter Samenerguss)
  • Erektile Dysfunktion (Erektionsstörung/ Erektionsprobleme)
  • Hypersexualität (Sexsucht/ süchtige Sexualität)
  • Appetenzstörungen (Lustlosigkeit/ Libidistörungen/ sexuelle Unlust/ mangelndes sexuelles Verlangen)
  • Sexuelles Zwangsverhalten, sexuelle Zwangsphantasien
  • Sexualängste und emotionale Verwirrung
  • emotional belastende Regungen, Gewalterfahrungen, Gewaltphantasien
  • Sexuelle Selbstbestimmung und Lebendigkeit
  • Leistungs- und Versagensängste, Verunsicherung oder Scham

Vielfältige weitere Gründe können den Anlass bieten, eine professionelle Sexualtherapie in Anspruch zu nehmen. In der Regel erscheint es uns sinnvoll, sich als Mann Unterstützung durch einen männlichen Therapeuten zu suchen. Gerne beantworten wir Ihre individuellen Fragen im Rahmen eines kostenlosen telefonischen Informationgesprächs/Anfrage: Sexualtherapie für Männer

ABLAUF EINER SEXUALTHERAPIE

Für viele Einzelklienten oder auch Paare ist es das erste Mal, dass Sie professionelle Beratung im Rahmen einer Sexualtherapie oder Sexualberatung suchen. Dieser Schritt ist daher häufig auch von großer Unsicherheit begleitet; sexuelle Probleme sind häufig mit Schamgefühlen belastet und darüber zu sprechen erfordert für viele Mut und Vertrauen. Einzelklienten oder Paare, die eine Sexualtherapie aufsuchen, fragen sich, was sie wohl erwartet und was im Rahmen einer Sexualtherapie auf Sie zukommt.

In einer Sexualtherapie richten wir uns nach Ihrem Anliegen und nach den Themen, die Sie einbringen. Sie brauchen Ihre Probleme oder Ihr Anliegen dabei nicht konkret benennen zu können. Unsere Arbeit besteht darin, Sie zu unterstützen, Ihre Themen und Entwicklungsbereiche herauszuarbeiten und zu formulieren.

Im ersten Gespräch werden wir Sie zu Beginn durch Fragen leiten und Sie darin unterstützen, das, was Sie bewegt auszudrücken und zu sortieren. Wenn Sie als Paar in eine Sexualtherapie bei uns kommen, so lassen wir beide Partner gleichermaßen zu Wort kommen.

Während der ersten Sitzung geht es darum, uns und unsere Arbeit kennen zu lernen. Außerdem werden wir Sie kennen lernen und Ihnen auch konkrete Rückmeldungen und Hinweise geben. Am Ende der Sitzung geben wir Ihnen einen Ausblick, wie wir weiterarbeiten würden und worum es aus unserer Sicht in den folgenden sexualtherapeutischen Sitzungen gehen wird.

Das Erstgespräch findet in unserer Praxis in München statt.

Da jedes Paar im therapeutischen Prozess im eigenen Tempo voranschreitet, gibt es keine Regel, wie viele Sitzungen nötig sind bis erste Veränderungen spürbar werden. Jedoch hat jede einzelne Sitzung eindeutige Effekte auf die Sicht und die Verhaltensweisen der Beteiligen, die mit der Zeit (5-10 Sitzungen) zu Bewegung und Veränderung in der Beziehung führen. Wir bieten je nach Paar, Settings in Stühlen sitzend oder, für mehr körperorientiertes Arbeiten, auf Bodenmatten an.

Das erste Gespräch gilt gleichzeitig auch als erste Sitzung und wir berechnen das normale Sitzungshonorar. Gerne beantworten wir Ihre Fragen im Rahmen eines kostenlosen und ausführlichen telefonischen Informationsgespräch, die sich vor der ersten Sitzung ergeben. Nach der ersten Sitzung empfehlen wir Ihnen, die Inhalte für sich selbst nachwirken zu lassen, bevor Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner darauf einigen, ob Sie weitere Sitzungen bei uns in Anspruch nehmen wollen.

THEMEN EINER SEXUALTHERAPIE

Vielfältige Gründe können den Anlass bieten, eine professionelle Sexualtherapie aufzusuchen. Im Folgenden wollen wir Ihnen einige der Themen, mit denen wir am Institut arbeiten, ausführen. So wollen wir Ihnen ein Bild unserer Arbeit vermitteln. Gerne beantworten wir Ihre individuellen Fragen im Rahmen eines kostenlosen telefonischen Informationgesprächs.

  • Sexuelle Probleme und Funktionsstörungen: Impotenz (z.B. Erektile Dysfunktion), vorzeitiger Samenerguss (ejaculatio praecox), Vaginismus (Scheidenverschluß), Libidostörungen (sexuelle Appetenzstörungen – sexuelle Unlust), Orgasmusstörung
  • emotional belastende Regungen, Gewalterfahrungen, Gewaltphantasien
  • Erregungsstörungen
  • Leistungs- und Versagensängste, Verunsicherung oder Scham
  • Sexuelle Zwangsphantasien- und Handlungen
  • Sexualängste und emotionale Verwirrung
  • Sexuelle Selbstbestimmung und Lebendigkeit

Im Prozess sexualtherapeutischer Arbeit erlangen Sie ein tieferes Verständnis für Ihre eigenen sexuellen Funktionsweisen, Bedürfnisse und Emotionen. Durch das bewusste Durchdringen reduzieren sich die Ängste und neue Verhaltensweisen werden möglich.

In der energetischen Sexualtherapie können Sie ihre Haltung zu ihrer Sexualität und zu ihrem Beziehungsleben verändern – dadurch entwickelt sich auch ein neues, tieferes Körpererleben. Erfüllende sexuelle Erfahrungen sind die Folge einer liebevollen Selbst-beziehung. Viele sexuelle Störungen sind psychischer Natur und in starker Weise heilbar und transformierbar. Organische Ursachen sind vor einer Konsultation bei uns durch entsprechende Fachärzte unbedingt abzuklären.

SEXUALTHERAPIE SETTING

Sexualtherapie bieten wir für Einzelpersonen (Frauen und Männer) sowie für Paare an. Eine partnerschaftliche Sexualtherapie wie auch eine Sexualtherapie für einzelne Männer oder Frauen finden inunserer Praxis in München statt.

Ihnen stehen unterschiedliche Settings/Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung:

1. Wir arbeiten zu zweit mit Ihnen

Wir unterstützen Sie als eingespieltes Therapeutenpaar. Dieses Setting hat große Vorteile und wird von vielen Paaren wahrgenommen: Durch die Arbeit mit einer Therapeutin und einem Therapeuten gelingt es, die männliche und weibliche Perspektive im gleichen Maße zu berücksichtigen. Die Therapeutin kann so besonders zeitweise die weibliche Position unterstützen, während der männliche Therapeut verstärkt um Verständnis für die Position des Mannes werben kann. Der andere Partner steht dabei nicht zwei Frauen bzw. zwei Männern gegenüber, sondern kann sichergehen, weiterhin auch gleichgeschlechtliche Unterstützung zu haben.

Insbesondere in Phasen starker partnerschaftlicher Konflikte und intensiver Auseinandersetzungen erlaubt dieses Setting eine intensive Arbeit. Ein weiterer Vorteil dieser Arbeitsweise ist, dass so möglich wird, Einzel- und Paarsitzungen im Wechsel zu vereinbaren. Manchmal zeigt sich dieses Vorgehen in bestimmten partnerschaftlichen Situationen als notwendig und förderlich – mit zwei Therapeuten gelingt der Wechsel zwischen Paar- und Einzelsitzungen und zeigt sich in der Regel sehr förderlich auch für die Entwicklung der Arbeit an der Beziehung.

KOSTEN DER SEXUALTHERAPIE IN MÜNCHEN

Unsere Sitzungen dauern grundsätzlich 90 Minuten. Sitzungen mit kürzerer Dauer halten wir für wenig sinnvoll. Falls Sie eine Sitzung in einem längeren zeitlichen Umfang wünschen, so können wir dies gerne im Rahmen eines kostenlosen und ausführlichen, telefonischen Vorgespräch vereinbaren. Unsere Honorare richten sich nach dem sexualtherapeutischen Setting, das Sie wählen.

Sexualberatung oder Sexualtherapie München, für Einzelpersonen:

Für eine Sexualtherapie in München sollten Sie sich die Therapeutin/ den Therapeuten aussuchen, durch den Sie sich gut begleitet fühlen. Meist ist hier am Besten, wenn Sie sich als Mann mit männlichen sexuellen Problemen von einem männlichen Therapeuten und als Frau von einer weiblichen Therapeutin begleiten lassen. Manchmal ist allerdings auch eine andere Zusammenarbeit hilfreich. Lassen Sie sich durch uns im Rahmen eines Informationsgespräches beraten.

Sitzung mit einem Therapeuten

Sexualtherapie oder Sexualberatung für Frauen oder Männer mit einer Therapeutin oder einem Therapeuten. Die Sitzung beträgt ca. 90 Minuten.
110 Euro

Sexualtherapie München für Paare:

In der sexualtherapeutischen Paar-Sitzung kommen Sie gemeinsam in unsere Praxis. Dabei arbeiten wir zu zweit (ein männlicher und ein weiblicher Therapeut). Wir können somit die beiden Positionen in Ihrer Beziehung einnehmen und werden sie so darin unterstützen, Ihre Positionen zu vermitteln, neue Perspektiven zu entwickeln und alte Muster zu erkennen und aufzulösen.

Sitzung mit einem Therapeuten

Sexualtherapie, Sextherapie oder Sexualberatung für Paare mit einem Therapeuten (einer Therapeutin oder einem Therapeuten) Die Sitzung beträgt ca. 90 Minuten.
160 Euro

Sitzung mit zwei Therapeuten

Sexualtherapie oder Sexualberatung für Paare mit zwei Therapeuten (einer Therapeutin und einem Therapeuten). Die Sitzung beträgt ca. 90 Minuten.
220 Euro

Häufige Fragen zu Therapie

1 – Wie lange dauert eine Sexualtherapie/Paartherapie/Psychotherapie

Die Frage kann – unter Wahrung einer professionellen Haltung – nicht pauschal beantwortet werden. Dazu ist zunächst zu klären, mit welchem Anliegen Sie eine Paartherapie, Sexualtherapie oder auch Psychotherapie aufsuchen…

2 – Wie läuft eine Sexualtherapie ab?

Eine Sexualtherapie bei uns kann als Einzeltherapie oder auch als Paartherapie wahrgenommen werden, d.h. gemeinsam mit dem Partner/ der Partnerin. Nach einem telefonischen Vorgespräch vereinbaren wir in der Regel einen Ersttermin und besprechen dann de weitere Vorgehensweise.

3 – Kann man eine Therapie bei ihnen über die Krankenkasse finanzieren?

Einige Krankenkassen übernehmen beziehungsweise bezuschussen eine Psychotherapie/ Sexualtherapie/ Beziehungstherapie bei uns. In der Regel handelt es sich dabei um private Krankenkassen. Eine Paartherapie wird grundsätzlich nicht von Krankenkassen übernommen. Erkundigen Sie sich vorab ob die Leistung von Ihrer Kasse übernommen wird.

4 – Wie kann ich eine Psychotherapie/Sexualtherapie bei ihnen, bei meiner Krankenkasse beantragen?

In der Regel wird eine Psychotherapie/ Sexualtherapie bei uns lediglich von einigen privaten Krankenkassen übernommen. Paartherapie ist grundsätzlich nicht übernahmefähig. In Ihrem Vertrag muss die Übernahme von Psychotherapie nach der Heilpraktikergebührenordnung bzw. von allgemeinen Heilpraktikerleistungen garantiert sein. Nach fünf Sitzungen – sog. probatorischen Sitzungen – schreiben wir für Sie einen Befundbericht, in dem wir aufgrund einer erhobenen Diagnose (nach WHO ICD10) einen Behandlungsplan entwickeln und formulieren, welcher dann mit der Bitte um Gewährung eines entsprechenden Stundenkontingents bei Ihrer Kasse eingereicht wird. Für dieses Befundbericht werden zusätzliche Kosten fällig – die Rechnung der fünf ersten Sitzungen (Ziffer 19.2) und den Befundbericht (Ziffer 19.3) reichen Sie dann bei Ihrer Kasse ein. Diese entscheidet dann, ob sie eine Psychotherapie/ Sexualtherapie bei uns bezuschusst oder nicht. Da gerade bei den privaten Kassen ein teilweise sehr unterschiedliches Vorgehen einzuhalten ist, bitten wir Sie, bei Ihrer Kasse genau nachzufragen, was wie zu tun ist. Gerne schreiben wir den entsprechenden Befundbericht und unterstützen Sie beim Einreichen der erforderlichen Unterlagen – wir übernehmen jedoch keine Verantwortung dafür, dass Ihr Antrag dann letztendlich auch bewilligt wird.

5 – Wie häufig sollte man einen Sitzungstermin wahrnehmen?

Paartherapie, Sexualtherapie wie auch Psychotherapie erfordern eine bestimmte therapeutische Frequenz und Dichte. Wir empfehlen grundsätzlich, wenigstens alle zwei Wochen eine Sitzung zu vereinbaren.
Unserer Erfahrung nach sind niedrigere Frequenzen der Sitzungen (einmal im Monat/ aller drei Wochen) nicht ausreichend, um tiefgehende, verändernde Prozesse zu eröffnen und dauerhafte Erfolge zu erreichen. Den meisten Paaren und auch Einzelklienten empfehlen wir daher zu Beginn einer Therapie bei uns einen zweiwöchentlichen Rhythmus. In akuten oder emotional schwer belastenden Fällen empfehlen wir wöchentliche Termine.

In der Regel garantieren wöchentliche Termine ein größeres Maß an Veränderung. Insbesondere bei schweren und dauernden Auseinandersetzungen in Partnerschaften, belastenden Lebenssituationen Einzelner oder in belastenden Trennungssituationen buchen viele Klienten wöchentliche Sitzungen. Für Paartherapie, Sexualtherapie oder Psychotherapie gelten ähnliche Empfehlungen.

Im Verlauf einer Therapie bei uns passen wir den Rhythmus immer auch in Absprache mit ihnen den gegenwärtigen Entwicklungen ihrer Beziehung an. Selbstverständlich können Sie auch unregelmäßige Sitzungen bei uns buchen. Viele Klienten wenden sich gerade in aktuten Situationen an uns, um neue Perspektiven zu entwickeln oder Feedback von uns zu erhalten.

Manche Klienten begleiten wir jahrelang in unregelmäßigen Abständen. Diese Form der Begleitung verstehen wir allerdings eher als Paarcoaching, Paarberatung bzw. Sexualberatung oder Lebensberatung und nicht als Therapie bzw. Psychotherapie. Psychotherapie gründet auf einer kontinuierlichen Auseinandersetzung mit den individuellen Lebensthemen.

Print Friendly, PDF & Email